Druschba Elektronika – Tanz-Vinyl aus dem ehemaligen Ostblock

east bloc

Der ehemalige Ostblock – in diesem Falle wieder mal Russland – und seine unermüdliche Elektronikszene rückt von Sekunde zu Sekunde dichter an die Clubkultur der west- und kontinentaleuropäischen Länder sowie die dortige Wahrnehmung heran und so verwundert es nicht, das mit Kolokol und Heraldic.SPb dieser Tage zwei weitere Labels neue Vinylveröffentlichungen in die Plattenläden der Republik schicken, um von dort aus die hiesigen Clubs aufzumischen.



anoraakdop'q

Lace

Mit "Give You Back" und dem titelstiftenden "Lace" eröffnet Michael Komissarov a.k.a. Dop'q den Vinylreigen auf Kolokol  und landet mit seiner 12'' unmittelbar und zwingend in den Plattenkisten all derer, die sich mit ihren Sets der äusserst Subbass-affinen Variante von TechHouse verschrieben haben und auch das gelegentliche Aufblitzen melodiöser Elemente nicht scheuen, sowie den jederzeit dezent zurückhaltenden Schub offensiven Trommelwirbeln oder ketaminschwanger wabernden Whitenoise-Schnipseln vorziehen.




anoraakInnersquare

The Stairway

Inner Square hingegen liefert auf "The Stairway", der zweiten 12'' desselben Labels, treibend-organischen, leicht von Melodien touchiertem TechHouse auf der A-Seite und zweifach angedubbte, verlangsamte TechHouse-Exkursionen auf der Flip, die trotz ihrer (noch) exotischen Herkunft durchaus auf internationalem Parkett mitspielen können.




anoraakZubid

Asteroid EP

Aus dem Herzen St. Petersburgs kommend, entlässt das russische Label Heraldic.SPb mit der "Asteroid EP" und den vier auf der 12'' Vinylpressung gefeatureten Tracks aus der Feder des Produzenten Zubid melodiösen TechHouse und quirlig-vertrippten Hochgeschwindigkeitssound mit Crossovertendenzen in Richtung Minimal und auch Wonky Techno der Brighton'schen Prägung in die elektronische Clubwelt. Mit diesem ersten Lebenszeichen nach kurzer Auszeit erweist sich das Imprint mit dieser seltenen, vollkommen eigenständigen Kombination nicht nur als musikalisch exotisches Pflänzchen, sondern auch durchaus als Sympathieträger für vom stetigen elektronischen Einheitsbrei gebeutelte Ohren.


Nicht nur dank dieser drei aktuellen Veröffentlichungen verschwindet ein weiterer bislang weitgehend weisser Fleck von der Landkarte der elektronischen Tanzmusik und wir sind gespannt auf die musikalischen Entwicklungen der nächsten Monate.

Foto: Tallicfan20

„DJ – Producer - Label Manager - Networking Person - Music Journalist“, dazu unter anderem Plattendealer und konsequenter Verteidiger der analogen DJ- und Tonträgerkultur. Hört „Quality [electronic] Music“ - und zwar so gut wie ausschliesslich von Vinyl und Tapes. Spezialist für eben jene der abseitigeren Art mit dem Ruf eines wandelnden Musiklexikons.   Nitestylez | TwitterSoundcloudMixcloud | Facebook | Tumblr | Youtube

Sliding Sidebar

About Me

About Me

Ihr seid auf der Suche nach „großartiger Musik“? - Dann seid Ihr hier genau richtig: JOINMUSIC.COM informiert über Tracks, Playlists, Reviews und Hintergrund-Stories von Künstlern, die den Unterschied machen.

Wenn wir finden, dass ein Track, ein Video, ein Künstler oder gar ein ganzes Album im Netz Beachtung finden sollte, dann schreiben wir darüber. Wenn ihr findet, dass ein Thema bei uns Beachtung finden sollte, dann schreibt uns einfach unter info@joinmusic.com.