Säure macht lustig – „Psycho Kidzzz Vol.1“ von Various Artists

1200px-Pink_Elephants_on_Parade_Blotter_LSD_Dumbo

Nachdem wir mit Sascha Müller schon vor einiger Zeit einen der wohl umtriebigsten und aktivsten Produzenten der hiesigen Elektronikszene näher vorgestellt haben, veröffentlicht dieser nun mit der Katalognummer 026 seines dezidiert dem Acid gewidmeten Label Psychocandies die erste Labelwerkschau desselben und wie es es sich für eine solche gehört, versammeln sich auf "Psycho Kidzzz Vol. 1" dem Insider altbekannte Namen aus dem näheren Umfeld des Labelheads, die sich hier mit überwiegend exklusiven, neuen Material präsentieren.

Various Artists
Psycho Kidzzz Vol.1
Psychocandies
29. August 2014
7 / 10
Erhältlich bei Amazon

Dabei sind unter anderem der säuresüchtige Acidfloor, Duality Micro, 3cloneB, eVADE, 4ZZZ1 und natürlich Sascha Müller himself, der mit "Solid", "Disfunktion" und "The Plan"gleich drei Tracks zu der vorliegenden, rein digital veröffentlichten Sammlung beisteuert. Und natürlich geht es nur um ein Thema – Acid, in seinen zahlreichen Variationen.

Ob nun als langsame, zurückgenommen PostRave-Abfahrt wie in Duality Micros "New Form", moderne, treibende AcidTrance-Adaption (Sascha Müller - "Solid"), knochentrockener, kreischender HypnoAcid für späte Stunden und hochmedikamentierte Hardcore-Raver (3cloneB - "Transistor") oder aber gar deeper, von herumtollenden 303-Linien umspielter Electro in seiner klassischen, nahezu Space Night-geprägten Ausrichtung wie ihn eVADE mit "Ngt" in handwerklicher Perfektion abliefert - Freunde des säurehaltigen Sounds werden schon an der ersten Hälfte der vorliegenden Compilation ihre helle Freude haben und auch in der zweiten Halbzeit lassen Tracks wie die beatkomplexe "Disfunktion" aus der Feder des Labelchefs selbst oder hektische Hochgeschwindigkeitsexzesse wie Acidfloors "Mond004" fast keine Wünsche gestandener Acidheadz offen, die sich zu Tunes wie diesem in ekstatisch zuckenden Stroboskoplichtbädern und dunklen Stahlbetonkellern so richtig austoben können.

Die abwechslungsreiche erste Ausgabe der "Psycho Kidzzz" lässt hoffen, dass die Fortsetzung nicht allzu lange auf sich warten lässt und als Fortsetzunsgreihe weitere saure Signale aus dem tiefsten Untergrund der elektronischen Musikproduktion in die weite Welt sendet.

Foto: Psychonaught

„DJ – Producer - Label Manager - Networking Person - Music Journalist“, dazu unter anderem Plattendealer und konsequenter Verteidiger der analogen DJ- und Tonträgerkultur. Hört „Quality [electronic] Music“ - und zwar so gut wie ausschliesslich von Vinyl und Tapes. Spezialist für eben jene der abseitigeren Art mit dem Ruf eines wandelnden Musiklexikons.   Nitestylez | TwitterSoundcloudMixcloud | Facebook | Tumblr | Youtube

Sliding Sidebar

About Me

About Me

Ihr seid auf der Suche nach „großartiger Musik“? - Dann seid Ihr hier genau richtig: JOINMUSIC.COM informiert über Tracks, Playlists, Reviews und Hintergrund-Stories von Künstlern, die den Unterschied machen.

Wenn wir finden, dass ein Track, ein Video, ein Künstler oder gar ein ganzes Album im Netz Beachtung finden sollte, dann schreiben wir darüber. Wenn ihr findet, dass ein Thema bei uns Beachtung finden sollte, dann schreibt uns einfach unter info@joinmusic.com.